Soll erfüllt – SG Könitz Saalfeld feiert nächsten Heimsieg 25:22

Am vergangenen Samstagabend stand für die Handballer der SG Könitz Saalfeld das nächste Heimspiel an. Zu Gast war der HBV Jena. Die hochmotivierten Jenaer ließen in den vergangenen Wochen auch einige Punkte liegen. Gegen die SG, den derzeitigen Tabellenletzten, sollte sich nun das Blatt wenden. Die SG Könitz Saalfeld machte diesen Plänen allerdings einen Strich durch die Rechnung und fuhr die nächsten extrem wichtigen Punkte bei der Mission Klassenerhalt ein.

Das Spiel begann zu Gunsten der Gäste. Direkt im ersten Angriff konnten die Jenaer das erste Tor der Begegnung erzielen. Im direkten Gegenzug konnte Christoph Schuchardt postwendend ausgleichen. Anschließend wurde die Partie etwas hektisch. Jena legte nun wieder vor, daraufhin zog die SG doppelt nach und übernahm kurzzeitig die Führung (3-2). Danach war Jena wieder an der Reihe und legte einen 3-0 Lauf hin. Ironischerweise kassierte die SG dann in einer doppelten Unterzahlsituation nur ein Tor und konnte zwei erzielen. Nachdem die Wagnerschützlinge, wie schon in anderen Spielen zuvor, eine doppelte Unterzahlsituation unerwartet gut überstanden hatten, ging es weiter hin und her. In der 20. Minute legte Jena wieder doppelt vor und Christoph Zapf zog für die Hausherren gleich doppelt nach. Es war das erwartete enge Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor der Pause gelang es Jena, wie schon oft zuvor, aus dem Rückraum zwei einfache Tore zu erzielen. Die Könitz Saalfelder bekamen den gegnerischen Halb-Linken einfach noch nicht in den Griff. Mit den beiden letzten Spielsituationen konnte sich die SG-Sieben noch auf ein Unentschieden herankämpfen. So ging es mit 12:12 in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit begann mit dem Anwurf für die Hausherren, welche diesen ersten Angriff durch eine Bilderbuchkombination in ein Tor umsetzen konnten. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte hatte man den Eindruck, dass die Könitz Saalfelder besser aus der Kabine gekommen sind. Diese spielten nun souveräner und entschlossener als in Halbzeit eins. So gelang es den Gegner immer mit zwei bis drei Toren auf Abstand zu halten. Dabei halfen die Jenaer allerdings auch mit. Die Könitz Saalfelder hatten das Glück des Tüchtigen, dass sich Jena bei der Fehlwurfquote, der Fehlpassquote und den anderen technischen Fehlern der SG sehr gut anpasste. In dieser Phase zog auch Torhüter Florian Gerner den Gästen den Zahn, indem er sich durch viele Paraden auszeichnen konnte. Bis rund acht Minuten vor dem Schlusspfiff blieben die Gäste auf Schlagdistanz und der SG gelang es nicht sich abzusetzen. Doch dann nutzten Jörg Schmeißer und seine Nebenmänner eine kleine Schwächephase der Gegner aus und starteten einen Minilauf von 3-0 Toren (23:18, 54. Spielminute). Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht sicher, aber die SG vermittelte einen Eindruck von Sicherheit und „Abgezocktheit“. In der 58. Minute war die Partie dann endgültig mit dem Treffer durch Markus Hinz zum 25:19 entscheiden. Die Halle tobte und die Jenaer betrieben noch etwas Ergebniskosmetik (Endstand 25:22). Der SG war dies dann allerdings egal. Sie feierte den dritten Heimsieg in dieser Saison unter stehenden Ovationen der zahlreichen Fans.

Zusammenfassend muss man allerdings klar sagen, dass die Anzahl der einfachen Ballverluste durch Fehlpässe etc. verringert werden müssen. Schlussendlich hat die Mannschaft diese Fehler durch Kampf und einer sehr guten Abwehrarbeit wieder ausgeglichen.

Für die SG Könitz Saalfeld spielten: Gerner(TW), Szotowski(TW), Hinz(8), Zapf(5), Schmidt, Hecker, Schmeißer(4), Zschiedrich(3), Höfer, Gittner, Schuchardt(5), Kriesche, Richter

 

 

 

So, 17.04.16, 16:00h

HSC Neuhaus vs Könitz/Saalf. 3

mehr info...

So, 10.04.16, 15:00h

Könitz/Saalf. 2 vs SV Hermsdorf 3

mehr info...

Sa, 09.04.16, 19:00h

Könitz/Saalf. vs Suhl/Goldlaut.

mehr info...