Spiel gegen Tabellenersten macht Mut

HSG Werratal : SG Könitz Saalfeld 34:28 (16:16)


Am vergangenen Samstag reiste die SG Könitz Saalfeld zur HSG Werratal.
Vor dem Spiel waren die Fronten eigentlich geklärt, denn bei diesem Spiel war das Schlusslicht zu Gast beim Spitzenreiter. Doch auch wenn das Ergebnis am Ende relativ deutlich scheint war das Spiel sehr ausgeglichen, denn davon ziehen konnten die Gastgeber erst ab der 55 Spielminute.
Bis dahin war das Spiel eines, welches von zwei gleichwertigen Teams geführt wurde. Den Anfang machte der Gastgeber zum 1:0, jedoch wussten die SG-Spieler mit geduldigem Spiel darauf zu reagieren und gingen bis zur 7. Minute mit 1:3 in Führung. In Folge fielen die Tore auf beiden Seiten, so dass man bis zur ersten Auszeit der Gastgeber immer in Schlagdistanz bleiben konnte. Jedoch musste man feststellen, dass die SG-Sieben sich jedes Tor hart erarbeiten musste und die HSG deutlich zu einfach zum Erfolg kam. Dies wurde in der Auszeit angesprochen und die Abwehr umgestellt, durch diese Umstellung agierte man auf der rechten Abwehrseite nun deutlich offensiver. Mit Hilfe dieser neuen Variante kam man in der Defensive zu Ballgewinnen und konnte bis zur 25. Spielminute einen Zwischenspurt einlegen. Die Werrataler brauchten jedoch nicht lang um sich darauf einzustellen und so gingen die beiden Mannschaften mit einem 16:16 in die Pause.
Die Moral im Team der SG war auf Grund der gleichwertigen Leistung in der ersten Hälfte sehr hoch und man wollte auch in der zweiten Halbzeit daran anknüpfen. Dies gelang auch, denn der Spielverlauf änderte sich nach den 15 Minuten Pause nicht, die Tore vielen auf beiden Seiten und es war lang kein klare Favorit auszumachen. Selbst in doppelter Unterzahl gelang es den Spielern aus Könitz-Saalfeld ein Tor zu erzielen. Zwischen der 40. Und der 45. Spielminute hätte man denken können, dass das Spiel entschieden sei. Den in dieser Phase konnten sich die Gastgeber mit drei Toren absetzten, doch auch diesen Vorsprung egalisierten die Männer der SG. Nach dem Ausgleich zum 26:26 nahm der Trainer des Spitzenreiters seine zweite Auszeit, aber auch diese änderte nicht viel. Der Knackpunkt im Spiel kam erst in der 55. Spielminute mit der roten Karte gegen C. Schuchardt, durch diese Unterzahl kamen die Werrataler zu einfachen Toren und konnten jetzt den entscheidenden Vorsprung herauswerfen und am Ende mit 34:28 gewinnen.
Zusammenfassend kann man die gezeigte Leistung der SG-Spieler nur loben, jedoch stand man am Ende wieder ohne Punkte da. Deshalb muss man eine solche Leistung auch auf die kommenden Spiele übertragen, um bereits gegen die GOGO Hornets die langersehnten nächsten 2 Punkte einzufahren.

Es spielten: F. Gerner(TW); E. Pietschmann(TW); F.Höfer(2); L.Richter; C. Schuchardt(4); C. Zapf(1); M.Hinz(13/2); J.Schmeißer(2); S.Steyer(6); S.Schmidt; M. Arnold; T. Gittner; F. Möller; F. Hecker

So, 17.04.16, 16:00h

HSC Neuhaus vs Könitz/Saalf. 3

mehr info...

So, 10.04.16, 15:00h

Könitz/Saalf. 2 vs SV Hermsdorf 3

mehr info...

Sa, 09.04.16, 19:00h

Könitz/Saalf. vs Suhl/Goldlaut.

mehr info...