Über Uns

 

 

Im Jahr 2007 würde die SG Könitz/Saalfeld aus der SG 1862 Könitz und der Handballabteilung des 1.SSV Saalfeld 92 gegründet und beinhaltet Erwachsenen- und Jugendmannschaften im männlichen Bereich.

Die Gründe für diesen Zusammenschluss waren vielseitig, wobei der Hauptgrund sicherlich im Zusammenhang mit dem etwas überraschenden Aufstieg der Könitzer in die Thüringer Handballoberliga zu finden ist.

Des Weiteren bestand das Anliegen der Verantwortlichen darin, die Kräfte im Landkreis im Männerbereich und im Besonderen auch in allen Altersklassen der Jugend von A bis E zu bündeln und so tatkräftig den Handballnachwuchs in breiter Bahn zu fördern.

Da beide Vereine bereits in der Jugendarbeit aktiv waren, mussten die vorhandenen Strukturen weiter ausgebaut und verbessert werden, so dass in dieser Saison erstmals in allen Altersklassen von A- bis E-Jugend Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen.

 

In der ersten Saison nach Gründung ging die Spielgemeinschaft mit vier Männermannschaften ins Rennen und musste viel Lehrgeld in Thüringens höchster Spielklasse zahlen. Die Folge war der direkte Abstieg der ersten Mannschaft zurück in die Landesliga.

Betroffen davon war insbesondere auch die zweite Mannschaft der SG, die mit dem Staffelsieg in der Landesklasse Staffel 3 bei Klassenerhalt der „Ersten“ direkt in die Landesliga aufsteigen hätte können.

 

Die Saison 2008/2009 bestritt die SG erneut mit vier Teams im Männerbereich und schaffte mit der 1. Mannschaft souverän den Wiederaufstieg in die Oberliga. Die Zweite konnte nicht ganz an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen und verpasste es mit dem dritten Platz nachzuziehen.

 

In der Saison 2009/2010 reichte der ersten Mannschaft ein glücklicher vorletzter Platz nach durchwachsenen Leistungen im Saisonverlauf zum Klassenerhalt und um sich für die neu gegründete Thüringenliga zu qualifizieren. Die 2. Mannschaft nutzte ihre Chance und sicherte sich mit dem dritten Tabellenplatz den Aufstieg in die Landesliga.

 

In der folgenden Spielzeit 2010/2011 konnte die Spielgemeinschaft erstmalig nur noch mit drei Mannschaften an den Start gehen, da sich die Spielerdecke aus Altersgründen etwas ausgedünnt hatte und im Nachwuchsbereich noch keine A-Jugendmannschaft vorhanden war, aus der junge Talente hätten aufrücken können. Die erste Mannschaft belegte am Saisonende erneut nur den vorletzten Platz in der Thüringenliga, der aber dieses Mal nicht zum Klassenerhalt reichte und auch die zweite Mannschaft zum Abstieg aus der Landesliga, in der sie eine gute Rolle gespielt hatte, zwang.

 

In der Saison 2011/2012 nahm die SG Könitz/Saalfeld aufgrund einiger Abgänge nur noch mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb im Erwachsenenbereich teil.

Dabei verpasste die erste Mannschaft mit dem dritten Platz knapp den Wiederaufstieg in die Thüringenliga. Die neu formierte zweite Mannschaft belegte nach einer guten Saison ebenfalls den dritten Rang in der Verbandsliga.

Mit insgesamt fünf Jugendmannschaften, eine in jeder Altersklasse, war die Spielgemeinschaft in Thüringen aber gut positioniert und stellte mit den A- und B-Jugendteams zwei Thüringenligavertreter. 

 

In der Saison 2012/2013 war die SG wieder mit drei Männermannschaften im Spielbetrieb aktiv und versuchte mit allen Teams um die vorderen Plätze zu spielen. Dieses Vorhaben wurde im Saisonverlauf auch in die Tat umgesetzt und alle drei Mannschaften belegten in ihrer Staffel zum Saisonende den zweiten Tabellenrang.

Für die erste Mannschaft bedeutete das die Möglichkeit, in zwei Relegationsspielen, um den Aufstieg in die Thüringenliga zu spielen. Mit zwei Siegen wurde dieser dann auch perfekt gemacht.

Im Jugendbereich gab es einige Änderungen aufgrund der Gründung von verschiedenen Jugendspielgemeinschaften. Durch diese Maßnahme konnte die Teilnahme am Spielbetrieb in jeder Altersklasse von der A-Jugend bis hinunter zur E-Jugend gesichert werden.

 

Die aktuelle Saison geht die SG erneut mit drei Männermannschaften an. Die Prioritäten liegen dabei auf dem Klassenerhalt der ersten Mannschaft und dem Einbinden der Jugendspieler der letztjährigen A-Jugendmannschaft in den Männerbereich.

Im Jugendbereich ist die SG auch in diesem Jahr in allen Altersklassen vertreten. Dies war aber wiederum nur durch die Gründung verschiedener Jugendspielgemeinschaften möglich.